Über ÜDiAL


Anfängliche Motivation

2010

Der ÜbersetzungsDienst Anna Lasik wur­de im Jahr 2010 ge­grün­det und spe­zia­li­sier­te sich an­fangs auf die Ver­mittlung von Über­setzungs­auf­trä­gen für in Deutsch­land meist an­ge­frag­te Spra­chen (DE, EN, NL, PL, IT, ES, FR). Selbst noch Stu­den­tin der Fach­rich­tung „Übersetzen“ und da­von ge­trie­ben, jun­gen Men­schen die Mög­lich­keit zu bie­ten ers­te Be­rufs­er­fahrung zu sam­meln, form­te Anna Lasik ih­re ers­te Un­ter­nehmens­idee: Wa­rum ei­gen­tlich nicht mit der jun­gen Ge­ne­ra­tion von Fach­über­setzern wer­ben und da­bei preis­li­che Vor­tei­le für den Kun­den schaf­fen? Eine Win-win-Si­tu­a­tion für alle Be­teilig­ten: Lau­fen­de Auf­trä­ge für die jun­gen Fach­kräf­te so­wie Kun­den, die sich für un­se­re Idee be­geistern und da­bei noch am Preis sparen.

Wachstumsphase

2011 – 2013

Un­ser Kon­zept fand schnell An­klang und be­reits kurz nach der an­fängli­chen Auf­bau­pha­se wur­de auf Wunsch ei­ni­ger Groß­kun­den un­ser Spra­chen­an­ge­bot er­wei­tert. In die­ser Pha­se ver­mittel­te ÜDiAL Über­setzungs­auf­trä­ge in bei­nahe alle und aus bei­nahe allen euro­päischen Spra­chen so­wie Auf­trä­ge mit den Sprach­kom­bi­na­tio­nen Deutsch <-> US-Englisch/­Chinesisch/­Japanisch. Un­se­re Kun­den ka­men haupt­säch­lich aus tech­ni­schen, ju­ris­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Bran­chen und aus die­sem Grund be­ar­bei­tet ÜDiAL bis heu­te pri­mär Auf­trä­ge ähn­li­chen Charak­ters. Um die Sprach­kom­bi­na­tio­nen und Liefer­ter­mi­ne be­die­nen zu kön­nen, wur­de ÜDiALs Pool aus frei­be­ruf­lich tä­ti­gen Über­setzern von den an­fäng­li­chen sie­ben Free­lan­cern auf un­ge­fähr 160 Frei­be­ruf­ler aufgestockt.

Weiterentwicklung

2014 - 2016

Mit ÜDiALs Wachs­tum stieg auch der Be­darf an Mana­ge­ment. Um von den gro­ßen Fi­schen der Über­setzungs­bran­che zu ler­nen, ging ÜDiALs Grün­de­rin für ei­ni­ge Zeit nach Eng­land. In die­ser Zeit wur­de ÜDiAL nur neben­be­ruf­lich wei­ter­ge­führt. Nach ei­ner län­ge­ren Zeit im Aus­land so­wie der neu ge­wonne­nen fach­li­chen und per­sönli­chen Er­fahrung öffne­ten sich neue ge­schäft­li­che Möglich­kei­ten – ein günsti­ger Zeit­punkt, um nach Deutsch­land zurück­zu­kehren und sich er­neut ÜDiAL zu wid­men.

Neues Konzept

2017

Mit ei­nem neu­en Konzept star­tet ÜDiAL im Jahr 20­17 durch: Heu­te zeich­nen uns Qua­li­tät, Pro­fes­sio­na­li­tät und fai­re Prei­se aus. ÜDiAL ar­bei­tet aus­schließ­lich mit be­rufs­qua­li­fi­zier­ten Hoch­schul­ab­sol­ven­ten, staat­lich er­mächtig­ten Über­setzern und er­fahrenen Fach­über­setzern zu­sammen und bie­tet ziel­gruppen- und kul­tur­orien­tier­te (Fach-)­Über­setzungen an. Um dem Mutter­sprachen­prinzip ge­recht zu wer­den, sind ÜDiALs Part­ner und Über­setzer in ihren Her­kunfts­län­dern sess­haft. Ob­wohl sich ÜDiAL pri­mär auf Über­setzungen, Be­glau­bi­gun­gen und Lek­to­ra­te in den Spra­chen Deutsch, Englisch und Pol­nisch spe­ziali­siert, ist durch das gro­ße Netz­werk und die en­ge Zu­sammen­ar­beit mit Native Speaker in Ber­lin die di­rek­te Ver­mittlung von Auf­trä­gen mit an­de­ren Sprach­kom­bi­na­tio­nen mög­lich.